Diagnose

Beitragsseiten

Auch in der Naturheilpraxis hat die Diagnose eine herausragende Bedeutung.

Allerdings werden die Schwerpunkte hier häufig anders gelegt, als in der konventionellen Medizin. Der große Vorteil der naturheilkundlichen Diagnose ist deren ganzheitlicher Ansatz. Das heißt, das Benennen einer Krankheit steht nicht immer im Vordergrund der Bemühungen. Vielmehr wird versucht, die oftmals auf sehr verschiedenen Ebenen der Krankheitsentstehung und deren komplexes Zusammenspiel zu finden und zu verstehen und auf diesem Weg zu einer ebenfalls auf allen Ebenen ansetzenden Therapie zu gelangen.
Selbstverständlich stellen auch in meiner Naturheilpraxis bereits vorhandene oder noch zu erhebende schulmedizinische Befunde eine wichtige Grundlage dar, die in der Behandlung mit berücksichtigt werden.

Das bedeutet in der Praxis z.B. bei einem niedrigen Cortisolwert wird nicht zwingend genau dieses Hormon ergänzt, sondern es werden die die hormonellen Vorstufen und der Entstehungsweg dieses Hormons mit berücksichtigt. Ein Mangel an Vorstufenhormonen wie Progesteron kann durchaus auch zu einem Cortisolmangel mit beitragen. Außerdem werden natürlich auch die Lebens- und Ernährungssituation und vieles mehr mit berücksichtigt.


Aber die wichtigste Zutat ist und bleibt: ZEIT!