Hormonbalancemassage

Die Homonbalancemassage wurde ursprünglich vom amerikanischen Heiler  J.B. Stephenson (1874-1956) entwickelt.
Er entdeckte energetische Zonen, durch deren sanfte Behandlung Dysbalancen im weiblichen endokrinen System (= Hormonsystem) ausgeglichen werden können.
Nach Europa wurde sie von Drin Gowri Motha gebracht, die damit in ihrer reproduktionsmedizinischen Praxis in London erstaunliche Erfolge verzeichnen konnte.
Im deutschsprachigen Raum wurde die Massage als „Fruchtbarkeitsmassage“ vor allem durch die Heilpraktikerin Birgit Zart bekannt.

Die äußerst sanfte und angenehme Massage kann die Hormone ins Gleichgewicht bringen und die Fortpflanzungsorgane stärken.
Sie wirkt außerordentlich entspannend auf Körper und Geist, bringt uns in Einklang mit unserer Weiblichkeit und unterstützt in allen Lebensphasen.

Sie wird z. B. erfolgreich eingesetzt bei:

  • bei unerfülltem Kinderwunsch
  • Prämenstruellem Syndrom (PMS)
  • Wechseljahrsbeschwerden
  • Zyklusunregelmäßigkeiten/Zyklusbeschwerden
  • Endometriose
  • während der Schwangerschaft (Schwangerschaftsübelkeit und -diabetes)
  • nach der Schwangerschaft, um das Hormonsystem wieder ins Gleichgewicht zu bringen
    und die Rückbildung der Gebärmutter zu unterstützen
  • Blasenschwäche/Reizblase
  • Schilddrüsenfunktionsstörungen
  • Zysten, Myomen
  • Stresssymptomatik
  • …..
  Hormonbalance