Der Pitta-Typ

Typische Merkmale des Pitta-Typ

• mittlere Statur, schlank, gute Proportionen
• warme, empfindliche, leicht ölige Haut
• Haare: seidig, fein, viele
• oft markante Nase oder markantes Kinn
• arbeitet sehr systematisch und organisiert
• dynamisch, zielstrebig
• analytischer Denker und guter Redner
• ehrgeizig, temperamentvoll, impulsiv
• Abneigung gegen Hitze, schwitzt viel
• starker Hunger und gute Verdauung, kann Mahlzeiten schlecht ausfallen lassen
• ist dominant und hat einen bestimmenden Ton
• Kämpfer- und Führungsnaturen, kann sich schwer unterordnen
• gute Konzentrationsfähigekeit
• unternehmenslustiger und mutiger Charakter mit Neigung zu Ungeduld und Ärger
• bevorzugt kalte Speisen und kühle Getränke
• Neigung zu Sommersprossen und Muttermalen

Wenn Pitta aus dem Gleichgewicht gerät:

• Übersäuerung, Sodbrennen
• Durchfälle, schlecht verdaute Ausscheidungen
• Hautreizung (z.B. durch die Sonne) oder Ausschläge
• Akne
• Entzündungen aller Art, Eiteransammlungen
• Migräne
• übermäßiges Schwitzen, Hitzewallungen (Klimakterium!)
• beißender Körpergeruch
• gelblicher Teint ( schlechte Leberfunktion)
• reizbar, intensive Emotionen, ungeduldig
• Eifersucht, Hass, Intoleranz
• Abneigung gegen heißes Wetter

Pitta-reduzierende Maßnahmen

• Panchakarma (= ayurvedische Reinigungskur) : Massagen mit kühlenden Substanzen (Kokosöl, Sonnenblumenöl, Pittaöl), Shirodhara, ev. Aderlass
• Sonnenbestrahlung einschränken auf die Zeit morgens bis 11:00 und nachmittags ab 16:00
• Ausgleich zwischen Aktivität und Entspannung im Alltag
• Vermeiden von stark säuernden Nahrungsmittel wie Alkohol, Weißmehlprodukte, Kaffee und andere Stimulanzien
• Einnahme von ayurvedischen Bitterstoffen
• Pitta-reduzierende Ernährung ( Merke: alles Bittere kühlt Pitta ab!)
• Blautöne, erdige Farben, kühle Farben
• Rose, Sandelholz, Lavendel, Minze
• Urlaub im Gebirge, im Norden, Wintersport, Wassersport

Zurück zur Ayurveda-Typenlehre